Aronia x prunifolia (Apfelbeere)

Apfelbeere wird 150 bis 300cm hoch, wächst ausladend bis aufrecht strauchförmig, blüht weiß von April bis Mai

Allgemeines und Botanische Pflanzeninformationen

Botanischer Name: Aronia x prunifolia

Deutscher Name: Apfelbeere

Pflanzenfamilie: Rosaceae

Herkunft und Heimat: NO-Amerika

Lebenszyklus: ausdauernde mehrjährige Pflanze


Wuchs, Blüte, Blätter und andere Pflanzenmerkmale

Höhe und Pflanzenwuchs: 150 bis 300cm, ausladend bis aufrecht strauchförmig

Blütezeit und Blütenfarbe: April bis Mai, weiß bis hellrosa

Frucht und Samen: große, runde beerenähnliche Früchte, die in Büscheln angeordnet sind, ab September purpurrot und sich allmählich schwarzrot verfärbend, essbar und süßlicher Geschmack, beste Fruchtentwicklung an vollsonnigen Lagen

Blattfarbe und Blattform: dunkelgrün, unterseits grau behaart,

Standortansprüche, Gartenpflege und Anbauhinweise

Standort und Lichtverhältnisse: sonnig bis halbschattig

Boden und Bodenfeuchte: sandig-humos bis lehmig, mäßig trocken bis frisch

Bodenreaktion/PH-Wert: sauer bis schwach alkalisch

Schnittmaßnahmen: schiefe oder querwachsende Äste im Spätwinter herausschneiden oder abgeblühte Triebe auf kräftige Knospen kürzen

Bezugsquellen, Gärtnereien und Weiterführende Links

Viele weitere Infos und Fotostrecken finden Sie hier: Aronia in der Gartenenzyklopädie



Plantasia - Gartenmagazin »

Plantasia ist neu und wird zum Online-Gartenmagazin mit dem großen Pflanzenlexikon mit derzeit 5.500 verschiedenen Blumen und Gartenpflanzen, die ausführlich beschrieben und mit vielen Bildern versehen sind.

Empfehlenswerte Gärten »

Rosengarten Forst

Rosengarten Forst Der romantisch idyllische Rosengarten in Forst bezaubert mit vielen gelungenen Gestaltungen und einer großen Rosenvielfalt.

Findlingspark Nochten

Findlingspark Nochten Der größte Steingarten Europas auf über 100.000m² mit vielen Themengärten und einer großen Pflanzenvielfalt.

Klostergarten Panschwitz-Kuckau

Klostergarten Panschwitz-Kuckau Auf 6000m² werden im Klostergarten des Klosters St. Marienstern in Pansschwitz-Kuckau Kräuterpflanzen angebaut.

Gesponsorte Links »