Salvia officinalis (Salbei, Gartensalbei)

Salbei, Gartensalbei wird 50 bis 70cm hoch, wächst aufrecht buschig, horstbildend, blüht blauviolett von Juni bis August

Allgemeines und Botanische Pflanzeninformationen

Botanischer Name: Salvia officinalis

Deutscher Name: Salbei, Gartensalbei

Pflanzenfamilie: Lamiaceae

Herkunft und Heimat: Mittelmeerraum, N-Afrika

Lebenszyklus: ausdauernde mehrjährige Pflanze


Verwendung als Nutzpflanze im Nutzgarten

Seit dem Altertum wird Salbei in der Küche und Medizin verwendet. Die alten Ägypter glaubten beispielsweise, dass das Kraut Unfruchtbarkeit behebe. Im alten Griechenland sollen sogar Salbeiopfer die Götter milde gestimmt haben. In den KräuterBeschreibung:en (Gedicht Hortulus) von Walafrid Strabo, die 842 verfasst wurden, war das Kraut schon bekannt. Heute ist das Kraut in der Küche unverzichtbar geworden. Allein die verdauungsfördernde Wirkung, die bei fetten Fleischspeisen (Hammel, Kaninchen uvm.) gefragt ist. Käse und Quarkspeisen lassen sich durch kleingehackte Blätter ebenfalls aromatisieren. Medizinisch ist Salbei eine wirksame Medizin bei Erkältungskrankheiten - ist schließlich auch bitter... Und wer den bitteren Tee nicht trinken möchte, kann wenigsten damit gurgeln, was Hals- und Rachenschmerzen lindern lässt.

Erntegut: Blätter, blühende Sprossspitzen

Optimale Erntezeit: Blätter von Mai bis Juni, blühende Sprossspitzen während der Blütezeit

Bekannte Inhaltsstoffe: Ätherische Öle (Thujon, Cineol, Campher, Borneol u.a.), Bitterstoffe, Gerbstoffe, Rosmarinsäure, Salvigenin, Harze u.a.

Verwendung: Küchengewürz für viele Speisen, Heil- und Kräutertee, Kompressen und Umschläge, Tinkturen

Anwendung in der Volksmedizin: Appetitlosigkeit, Erkältungskrankheiten, Verdauungsbeschwerden

volksmedizinische Wirkung: auswurffördernd, entzündungshemmend, gallefördernd, verdauungsfördernd

Wuchs, Blüte, Blätter und andere Pflanzenmerkmale

Höhe und Pflanzenwuchs: 50 bis 70cm, aufrecht buschig, horstbildend

Blütezeit und Blütenfarbe: Juni bis August, blauviolett bis fliederblau

Blattfarbe und Blattform: graugrün,

Standortansprüche, Gartenpflege und Anbauhinweise

Standort und Lichtverhältnisse: sonnig

Boden und Bodenfeuchte: durchlässig bis sandig-lehmig, mäßig trocken bis frisch

Bodenreaktion/PH-Wert: neutral bis schwach alkalisch

empfohlender Pflanzabstand: 25 bis 40cm

Schnittmaßnahmen: im Herbst oder Frühjahr bis zum alten Holz zurückschneiden

Bezugsquellen, Gärtnereien und Weiterführende Links

Viele weitere Infos und Fotostrecken finden Sie hier: Salvia in der Gartenenzyklopädie



Plantasia - Gartenmagazin »

Plantasia ist neu und wird zum Online-Gartenmagazin mit dem großen Pflanzenlexikon mit derzeit 5.500 verschiedenen Blumen und Gartenpflanzen, die ausführlich beschrieben und mit vielen Bildern versehen sind.

Empfehlenswerte Gärten »

Rosengarten Forst

Rosengarten Forst Der romantisch idyllische Rosengarten in Forst bezaubert mit vielen gelungenen Gestaltungen und einer großen Rosenvielfalt.

Findlingspark Nochten

Findlingspark Nochten Der größte Steingarten Europas auf über 100.000m² mit vielen Themengärten und einer großen Pflanzenvielfalt.

Klostergarten Panschwitz-Kuckau

Klostergarten Panschwitz-Kuckau Auf 6000m² werden im Klostergarten des Klosters St. Marienstern in Pansschwitz-Kuckau Kräuterpflanzen angebaut.

Gesponsorte Links »